top of page

Die Designphasen einer Website Webdesigner online mieten

Updated: May 25, 2022

Die Designphasen einer Website Webdesigner online mieten


1 So gestalten Sie eine Website, die konvertiert

2 Die Designphasen (Schritt für Schritt)

3.1 Ziel definieren

4 Die Wahl der Farben

5 Die Inhalte (textlich und visuell)



So gestalten Sie eine Website, die konvertiert

Das Entwerfen einer Website kann sehr komplex erscheinen und ist sicherlich der operative Teil, wenn Sie an die Einrichtung eines digitalen Projekts denken, das Zeit in Anspruch nehmen kann. Jetzt Webdesigner online beauftragen Die schnellen Freelancer.


Sicherlich, denn wenn Sie an Ihre Website denken, oder besser gesagt, nachdem Sie sie veröffentlicht haben, sollten Sie deren Struktur nicht zu oft ändern, da sonst Google und die Benutzer selbst verwirrt werden könnten. Es ist sehr wichtig, den richtigen engagierten Webdesigner zu finden. Suchen Sie jemanden, der weiß, wie Ihre Website bei Google gefunden wird?


Es ist wahr, der Markt entwickelt sich und vielleicht entwickelt sich sogar unser Online-Projekt im Laufe der Zeit, also gibt es nichts, was nicht formbar und an neue Bedürfnisse anpassbar ist, aber es ist gut, sofort klare Ideen zu haben.


Aus diesem Grund müssen wir uns sofort einige grundlegende Fragen stellen:


Warum brauche ich eine Webseite?

Welches Produkt / welche Dienstleistung möchte ich anbieten?

An wen wende ich mich?

Dies sind nur einige Beispiele, aber eine gute Vorstellung von dem Ziel, mit dem wir in Kontakt treten möchten, ist unerlässlich. Der Nullpunkt für den Start eines erfolgreichen Unternehmens. Stellen Sie Webdesigner online ein, die wissen, wie Ihre Website gestaltet sein sollte, um Besucher in Kunden umzuwandeln.



Die Designphasen (Schritt für Schritt)

Definieren Sie das Ziel

Nachdem wir definiert haben, wen wir ansprechen (mit äußerster Entschlossenheit und Klarheit), können wir entscheiden, welchen Tonfall wir verwenden und welchen Stil wir unserer Website geben möchten.


Seriös oder informell, klug oder professionell … das sind Entscheidungen, die getroffen werden müssen, bevor Sie die Vorlage auswählen und mit der Arbeit beginnen. Stellen Sie einen engagierten Webdesigner ein, der weiß, wie man eine Website hat, die mehr Verkaufschancen hat


Die Wahl der Farben

Unsere gesamte Kommunikation, von der Website bis zu den sozialen Netzwerken, muss einer einheitlichen grafischen und chromatischen Linie folgen. Wenn Sie also noch kein Logo haben, beginnen Sie mit der Gestaltung des Logos. Es wird Ihnen helfen, viele Dinge über Ihr Unternehmen zu verstehen und die Farbpalette zu definieren, die auf der Website angezeigt wird.


Einige heller für die Handlungsaufforderungen, die Aufmerksamkeit erregen müssen, andere gedämpfter für die Hintergründe und um das Lesen nicht zu ermüden. Beauftragen Sie jetzt engagierte Webdesigner bei Rhefast Freelancern.


Im Allgemeinen bestehen die Paletten aus 5 Farben, die in allen Abschnitten der Website mit einem logischen Faden wiedergegeben werden.



Die Inhalte müssen visuell und textlich sein

Bevor Sie sich für eine Vorlage entscheiden, rate ich Ihnen, den Inhalt zu definieren. Es ist auch sehr wichtig für die Wahl der Verwendung der Flächen auf der Seite. Ich empfehle, wenn Sie die Möglichkeit haben, sich an einen Fachmann zu wenden. Mieten Sie online einen Webdesigner, der schnell liefert.


Was die Texte betrifft, können Sie einem Texter (weil Sie sich in Ihrer Branche sehr gut auskennen) Korrekturabzüge schicken, die er in einer Web-Perspektive überarbeiten wird. Bei Fotos ist es wichtig, Ihr Gesicht darin zu zeigen, um mit Menschen über Menschen zu sprechen. Wenn Sie also personalisierte Fotos haben können, ist das Ergebnis viel effektiver, als wenn Sie sie von Bildagenturen nehmen. Ein exzellenter Service ist wichtig, wenn Sie einen engagierten Webdesigner beauftragen.


Und nun?


Jetzt können wir sagen, dass Sie auf einem guten Weg sind und sich umschauen können. Ohne zu kopieren, orientieren Sie sich an Websites, die Ihnen gefallen, führen Sie eine Suche durch, um Ideen zu sammeln, bewerten Sie, welche Elemente und Funktionen Sie benötigen (z ,


gut und implementieren Sie dann, was fehlt, wenn Sie erkennen, dass Sie alles bewältigen können. Wenn Sie einen Newsletter aktivieren, erwarten die Leute regelmäßige E-Mails (sogar nur eine pro Monat), aber es muss sein! Dasselbe gilt für Blogartikel.


Und Sie, sagen Sie mir in den Kommentaren, ob Sie all diese Schritte befolgt haben, bevor Sie Ihre Website gestaltet haben, oder ob Sie sich mit so vielen wirren Ideen Hals über Kopf ins Netz gestürzt haben? Was würde Sie jetzt davon abhalten, einen Webdesigner einzustellen? Thefastfreelancers.com




0 views0 comments
bottom of page